SchIP – Schulinterventionsprogramm

Jugendhilfe und Schule — Mit Kindern, Eltern und Lehrern in einem Boot


Das Schulinterventionsprogramm SchIP ist eine spezielle Maßnahme der Jugendhilfe für Grundschulkinder mit Auffälligkeiten im Sozialverhalten und Schwierigkeiten beim Lernen. Mit eigenen Räumlichkeiten direkt an der Schule und der Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit Lehrern und Lehrerinnen können Verhaltensauffälligkeiten der Kinder frühzeitig erkannt und vor Ort gemeinsam angegangen werden. Das Ziel besteht darin, eine weitere negative Entwicklung zu verhindern und die Kinder so zu stabilisieren, dass sie sich wieder in den normalen Schulablauf einfinden und Lernerfolge erzielen können. Dazu werden pädagogische, therapeutische und/oder schulische Hilfen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, der Schule und der Familie individuell zusammengestellt und umgesetzt.

Das Schulinterventionsprogramm des Kinderschutzbundes Mainz gibt es an der Goethe-Grundschule in der Mainzer Neustadt.

Kontakt:

Birgit Rauch, Diplom-Sozialpädagogin
Leiterin SchIP/Schulsozialarbeit
Scheffelstraße 2, 55118 Mainz
Tel.: 0 61 31 - 62 92 862
» Zum Kontaktformular

 

Schip